Saison: ganzjährig
3 g Eiweiß pro 100 kcal
Schwierigkeitsstufe: einfach

Suchst du auch nach Backrezepten, die ohne Industriezucker (Haushaltszucker) gelingen und trotzdem lecker schmecken? Stehen für dich natürliche Süßungsmittel, die nicht oder nur mäßig verarbeitet sind, an erster Stelle? Dann lohnt es sich weiterzulesen!

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach industriezuckerfreien Rezepten und alternativen Süßungsmitteln im allgemeinen stark gestiegen. Das kann ich aus meinem Job als Rezeptentwicklerin bestätigen, immer mehr meiner AuftraggeberInnen möchten diesem Trend folgen. Ich persönlich finde diesen Weg auch klasse und teste parallel, wie ich meine Geschmacksschwelle für süß absenken kann.

In diesem Cupcake-Rezept, das ich für meinen Blog und Instagram-Kanal frisch entwickelt habe, stelle ich dir gleich zwei Alternativen vor: Frische süße Früchte für die Muffins und getrocknete Datteln für das Frosting! Beide werden übrigens in der (Orientierungstabelle für eine nachhaltige Ernährung) als sehr empfehlenswert eingestuft. Ursprünglich wollte ich die saftigen Muffins pur servieren, allerdings waren sie für meinen Vorkoster nicht süß genug, sodass es jetzt ein Topping in Form eines Frosting dazu gibt. Der Süßgrad kann so durch die Mengen des Frostings individuell angepasst werden.

Bei der Kreation des Frostings haben sich zwei weitere sehr leckere Geschmacksvarianten ergeben, die ich dir nicht vorenthalten möchte: Goldene Milch und Schoko! Am besten du teilst die Masse auf und probierst alle drei.

SCHOKO-BANANEN-CUPCAKES MIT 3ERLEI CHEESECAKE-DATTELKARAMELL-FROSTINGS

0 von 0 Bewertungen
Drucken Rate
Gericht: Cupcakes, Gebäck, Muffins
Keyword: 1. vegetarisch, 2. mit veganer Variante
Arbeitszeit: 35 Minuten
Back- und Ruhezeit: 1 Stunde 25 Minuten
Gesamtzeit: 2 Stunden
12 Muffins
Kalorien: 216
Autorin: Marita Koch
Equipment
Spritzbeutel mit verschiedenen Tülle, z.B: Lochtülle, Rüschentülle, weite Sterntülle
Zutaten
Schoko-Bananen-Muffins
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 25 g Back-Kakaopulver (schwach entölt)
  • 2 gestr. TL (à 3 g) Weinstein-Backpulver
  • 1 gestr. TL (à 3 g) Natron
  • 1 TL Zimt
  • 600 g reife Bananen
  • 1 Ei (vegan: siehe Notizen)
  • 70 g neutrales Brat-/Backöl oder zimmerwarmes Kokosöl
  • 180 ml Buttermilch (vegan: siehe Notizen)
  • 40 g Pekannusskerne, gehackt (optional)
Cheesecake-Dattelkaramell-Frosting
  • 140 g getrocknete Datteln, entsteint
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1 Msp. Salz
  • 160 g Frischkäse (vegan: siehe Notizen)
  • 100 g Magerquark (vegan: siehe Notizen)
  • 1 Msp. gemahlene Bourbon-Vanille
  • ca. 2 gestr. TL (à 4 g) Goldene Milchpaste (optional)
  • ca. 2 gestr. TL (à 3 g) Back-Kakaopulver (optional)
Für die Garnitur (optional)
  • Pekannusskerne, getrocknete/ entsteinte Datteln und/ oder dunkle Dattel-Schokolade
Außerdem
  • 1 12er Muffinblech
  • 12 Muffin-Papierbackförmchen
Zubereitung
  • Für die Muffins Backofen auf 180 °C (Umluft 160°C) vorheizen. Mulden des Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Zimt in eine Rührschüssel geben. Bananen schälen, auf einen Teller legen, mit einer Gabel fein zerdrücken und zusammen mit Ei, Öl und Buttermilch zur Mehlmischung geben. Alles mit den Rührbesen des Handrührgerätes erst auf mittlerer dann auf höchster Stufe zu einem dickflüssigen Teig verrühren, dabei nur solange Rühren bis sich alles verbunden hat. Nach Belieben Pekannusskerne unterheben. Masse in das vorbereitete Muffinblech portioniernen und auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen. Anschließend mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.
  • Für das Frosting Datteln mit Wasser übergießen und mindestens 1 Stunden quellen lassen. Anschließend Salz zugeben und mit Hilfe eines Universalzerkleinerers (oder Hochleistungsmixers – bei einigen Fabrikaten funktioniert es nur, wenn die Menge erhöht wird) zu einem cremigen Dattelkaramell mixen. Frischkäse, Quark, Dattelkaramell und Vanille in eine Rührschüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührgerätes gut verrühren. Frosting nach Belieben in 3 Portionen aufteilen. Ein Portion pur lassen, die anderen beiden mit Goldene Milch-Paste bzw. Kakao abschmecken. Jeweils in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen (siehe Equipment) und auf ein Drittel der Muffins spritzen.
  • Für die Garnitur (optional) Cupcakes mit Pekannusskernen (ganz und gehackt), Datteln (in Spalten geschnitten) und/ oder Dattel-Schokolade (gehobelt) garnieren. Vor dem Servieren bestenfalls 30 Minuten kalt stellen

Notizen

Vegane Alternativen:
-Die Muffins gelingen auch ohne Ei, du kannst es einfach weglassen.
-180 ml Buttermilch durch 170 ml Sojamilch + 1 EL Apfelessig ersetzen.
-Vegane Frischkäse und Quarkalternative (ungesüßt) statt Frischkäse und Magerquark.
Wichtig zu wissen: Süßungsmittel-Alternativen müssen beim Backen entsprechend der Teigart ausgewählt werden! Was bei Muffins hervorragend passt, kann beispielsweise bei Baiser und Mürbeteig völlig fehlschlagen! Das liegt daran, dass Zucker beim Backen unterschiedliche Aufgaben erfüllt, die bei der Umstellung berücksichtigt werden müssen.
Hinweis Besonders bei Unverträglichkeiten oder Ausschluss bestimmter Zutaten zusätzlich immer die Herstellerangaben auf den Packungen prüfen.
Nährwertangaben ohne optionale Zutaten.
Links Rezept Goldene Milch-Paste
 

Hast du eins meiner Rezepte oder einen Tipp ausprobiert? Dann verlinke bei Instagram @marita_koch_t oder nutze den Hashtag #marita_koch_t!

Nährwerte

Serving: 1Stück (130g) | Calories: 216kcal (11%) | Carbohydrates: 20g (7%) | Protein: 6.4g (13%) | Fat: 9.6g (15%) | Cholesterol: 27mg (9%) | Fiber: 3.4g (14%)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating