Saison: Juni
Schwierigkeitsstufe: einfach

Lecker als Brotaufstrich und Würzbutter für Pellkartoffeln, Kartoffelpüree und Grillgut.

Das komplette Rezept ist seit Anfang Juni auf Instagram zu finden. Da es bislang das Foto mit den meisten Likes ist, habe ich das Rezept (der Vollständigkeit halber) jetzt auch hier festgehalten.

Schnittlauchknospen und -blüten sind eine wunderschöne Garnitur und eine besondere Delikatesse mit feinem Lauchgeschmack!

Bei uns auf der Kräuterspirale blüht der violette und purpurrosa Schnittlauch ab Anfang Juni, der weiße etwas später. 

Übrigens sind Schnittlauchhalme, die Blüten tragen, bei voller Blüte meistens nicht mehr so schmackhaft! Wenn ich zusätzlich zu den Blüten auch Schnittlauchröllchen benötige, verwenden ich dafür Halme ohne Blüte oder Schnittknoblauch.

Schnittlauchblütenbutter

0 von 0 Bewertungen
Drucken Rate
Gericht: Aufstrich, Würzbutter
Keyword: 1. vegetarisch, 2. mit veganer Variante, 3.glutenfrei
Arbeitszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 15 Minuten
10 Portionen
Kalorien: 186
Autorin: Marita Koch
Zutaten
Grundrezept Würzbutter
  • 250 g zimmerwarme Butter (vegane Alternative: feste vegane Margarine (wie Butter verpackt))
  • ½-¾ TL Salz oder Kräutersalz
Kräutereinlage
  • 12 vollaufgeblühte Schnittlauchblütenköpfe
  • 1 kleines Bund Schnittlauch (alternativ: Schnittknoblauch)
  • 1 Triebspitze Zitronenmelisse (optional)
  • 1 Triebspitze Estragon (optional)
Außerdem:
  • 1 Bogen Backpapier
Zubereitung
  • Butter und Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät kurz verrühren.
  • Schnittlauchblütenköpfe an der Unterseite aufschneiden, sodass sie in einzelne Glöckchen zerfallen. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Zitronenmelisse und Estragon waschen und fein hacken. Alles zugeben und unterheben.
  • Masse mit Hilfe von Backpapier zu einer 3-4 cm dicken Rolle formen und in Backpapier gewickelt mindestens 4 Stunden kalt stellen. Anschließend auswickeln, in Scheiben schneiden und servieren.

Notizen

Lagerung
Haltbarmachen: Butterscheiben nebeneinander auf Backpapier vorfrieren. Anschließend in eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel geben und wieder einfrieren. So können die Scheiben bei Bedarf portionsweise entnommen und bis zum Winter genossen werden.

Hinweis: Besonders bei Unverträglichkeiten oder Ausschluss bestimmter Zutaten zusätzlich immer die Herstellerangaben auf den Packungen prüfen.

Hast du eins meiner Rezepte oder einen Tipp ausprobiert? Dann verlinke bei Instagram @marita_koch_t oder nutze den Hashtag #marita_koch_t

Nährwerte

Serving: 28g | Calories: 186kcal (9%) | Carbohydrates: 0.2g | Protein: 0.3g (1%) | Fat: 20.8g (32%) | Cholesterol: 55mg (18%) | Fiber: 0.2g (1%)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating