Saison: ganzjährig
Schwierigkeitsstufe: einfach

Mit diesem Grundrezept kannst du aus Gemüse der Saison ganz einfach leckere und preiswerte Suppen zaubern! Auch Gemüsereste lassen sich prima mitverarbeiten.

Gemüsecremesuppen schmecken pur, mit Sahne verfeinert und getoppt.

Grundrezept Gemüsecremesuppe

0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Suppe
Keyword: 1. vegan, 2. glutenfrei
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
4 Portionen
Autorin: Marita Koch
Equipment
Stabmixer
Zutaten
  • 100 g Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen (optional)
  • 1-1,2 kg Gemüse (für 800 g geputzt gewogen auf 0,8-1,1 l Wasser)
  • 0,8-1,1 l Wasser
  • 25 g Gemüsebrühe-Pulver
  • Geschmackszutaten (siehe Tipp)
Zubereitung
Suppe
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln halbieren und in grobe Stücke schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden oder pressen. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze mindestens 4 Minuten glasig andünsten. 
  • Parallel Gemüse waschen, putzen (siehe Tipps) und in grobe in Stücke schneiden. Gemüse, 800 ml Wasser und Gemüsebrühepulver mit in den Topf geben, aufkochen und mindestens 15 Minuten mit Deckel zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  • Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Nach Bedarf restliche 300 ml Wasser nach und nach untermixen, bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist (da jede Gemüsesorte unterschiedlich viel Wasser bindet, ist es sinnvoll die Konsistenz erst jetzt einzustellen). Optional mit Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer, ½-1 TL frisch geriebene Ingwerknolle abschmecken.

Notizen


Tipps
Geeignete Gemüsesorten
Im Herbst und Winter: Kürbis, Möhren, Pastinaken, Knollensellerie, Steckrüben, Kartoffeln, Süßkartoffeln. Im Frühling und Sommer: folgen.
Beispiele für Geschmackszutaten
Pfeffer, ggf. Salz (je nach Gemüsebrühepulver), Cayennepfeffer, Ingwer (besonders bei Kürbis, Süßkartoffeln und Möhren), Cumin (Kreuzkümmel), Zitronensaft, Thymian, Oregano, Petersilie, Schnittlauch
Beispiele für Verfeinerungen
Am Ende ca. 4 EL Sahne (alternativ: pflanzliche Sahne beispielsweise aus Reis oder Soja; Mandelmus), Schmand, Sauerrahm oder Crème fraîche in die Suppe einrühren oder als Topping auf die portionierte Suppe setzen. (Dabei treffen die unter dem Titel aufgeführten Eigenschaften nicht mehr alle zu!)
Erprobte Grundrezept-Varianten
Kürbis-Möhren-Suppenbowl mit Kichererbsen-Lauch-Erdnuss-Topping

Hinweis: Besonders bei Unverträglichkeiten oder Ausschluss bestimmter Zutaten zusätzlich immer die Herstellerangaben auf den Packungen prüfen.

Hast du eins meiner Rezepte oder einen Tipp ausprobiert? Dann verlinke bei Instagram @marita_koch_t oder nutze den Hashtag #marita_koch_t!

Eine leckere Grundrezept-Variante für Herbst/ Winter:

Kürbis-Möhren-Suppenbowl mit Kichererbsen-Lauch-Erdnuss-Topping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating