Saison: Herbst/ Winter
Schwierigkeitsstufe: einfach

Glühwein und dunkle Schokolade sind nicht nur einzeln ein Genuss. Zusammen bieten sie ein besonders aromatisches Geschmackserlebnis. Mit Hilfe einer Pralinen-Gießform kannst du daraus in nur 15 Minuten leckere Pralinen-Herzen herstellen.

Glühwein-Pralinen-Herzen

0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Pralinen
Keyword: 1. vegan, 2. glutenfrei
Arbeitszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden
Gesamtzeit: 2 Stunden 15 Minuten
1 Rezept(e) à 15 Stück
Kalorien: 55
Autorin: Marita Koch
Equipment
pro Rezept eine Silikon-Pralinenform mit 15 Herzen
Zutaten
Ganachemasse
  • 150 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 ml Glühwein (alternativ: Rotwein)
  • 1 TL Olivenöl
Für die Garnitur (optional)
  • etwas Zartbitter-Kuvertüre
  • Cranberries und Walnusskerne
Zubereitung
  • Für die Ganachemasse Kuvertüre grob hacken. Glühwein in einem kleinen Topf aufkochen und ca. die Hälfte verdampfen lassen. Genau 40 ml (falls die Menge erhöht wird: pro 100 ml Glühwein/ 40 ml) Glühwein-Reduktion abmessen und wieder in den Topf geben. Jetzt einmal kurz aufkochen und sofort von der Herdplatte nehmen. Kuvertüre zugeben und unter Rühren darin schmelzen lassen. Dabei wenn nötig die Nachwärme der Herdplatte nutzen. Olivenöl einrühren.
  • Formgebung Ganachemasse in die Mulden der Pralinenform füllen und glattstreichen. Form hochheben und aus geringer Höhe zweimal auf die Arbeitsfläche fallen lassen – so lassen sich Luftbläschen reduzieren. Mindestens 2 Stunden kalt stellen, bis sich die Pralinen-Herzen gut aus der Form drücken lassen. Pralinen vorsichtig aus der Form drücken, ggf. etwas geschmolzene Kuvertüre auf die Oberflächen klecksen und mit Cranberries und Walnusskernstückchen garnieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Notizen

 
Tipps
  • Damit sich die Pralinen am Ende aus der Form lösen lassen, müssen alle Zutaten (bestenfalls mit einer Digitalwaage) genau abgewogen werden.
  • Für Vollmilch-Kuvertüre ist dieses Rezept nicht geeignet, da diese eine weichere Konsistenz hat. 
  • Die Pralinen können zusätzlich mit geschmolzener Kuvertüre deiner Wahl überzogen werden (dabei die Garnitur ggf. im Anschluss auf die leicht angezogene Kuvertüre setzen), so bekommen sie eine knackige Hülle und können auch außerhalb des Kühlschranks gelagert werden.

Hinweis Besonders bei Unverträglichkeiten oder Ausschluss bestimmter Zutaten zusätzlich immer die Herstellerangaben auf den Packungen prüfen.

Hast du eins meiner Rezepte oder einen Tipp ausprobiert? Dann verlinke bei Instagram @marita_koch_t oder nutze den Hashtag #marita_koch_t!

Nährwerte

Serving: 1Stück (16 g) | Calories: 55kcal (3%) | Carbohydrates: 5.3g (2%) | Protein: 0.8g (2%) | Fat: 3.1g (5%) | Fiber: 1g (4%)

Für alle die schon mein Buch Das 3×3 der Weihnachtsbäckerei nutzen: Dieses Rezept basiert auch auf dem Grundrezept Gananchemasse. Allerdings habe ich hier die Sahne auf Glühwein umgestellt und Olivenöl statt Butter zugegeben. Du kannst die Zutaten-Tauschbörse auf S. 29 auch für dieses Rezept anwenden und nach deinem Bedarf und deinen Vorlieben umstellen. Die Informationen zur Lagerung und Haltbarkeit auf S. 39 gelten auch für dieses Rezept.

Mein Buch: Das 3×3 der Weihnachtsbäckerei

Die besten Plätzchen- und Pralinengrundrezepte für Einsteiger, Umsteiger und Kreative

mit Zutaten-Tauschbörse:

  • vegan
  • vollwertig
  • glutenfrei
  • kreativ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating